M. Fischer ist grafisch wie auch technisch für  Digides Webseiten und Printmaterial  zuständig. Seit dem Jahr 2000 und nach der Webmaster Ausbildung entwirft sie Webseiten. Am Anfang die einfachen HTML Seiten und über die Jahre immer anspruchsvollere Seiten bis heute nun die nächste Generation der CMS Seiten, welche auf allen elektronischen Geräten gut lesbar sein müssen. Die Grundlagen für CMS Seiten bildet Joomla und das Design wird auf den Kunden und dessen spezielle Anforderungen angepasst.

Es ist immer von neuem eine Herausforderung, aus einer Idee etwas reales und vor allem gutes zu erschaffen und genau das inspiriert Frau Fischer über all die Jahre. Es ist nicht nur die Technik sondern auch der persönliche Kontakt der durch die Arbeit an einem neuen Projekt entsteht und dieser Bereich ist für gutes Gelingen sehr wichtig. 

Aber auch was "dahinter" steckt ist sehr wichtig. Es reicht heute nicht mehr, eine schöne Webseite online zu haben. Heute mehr als noch vor 10 Jahren ist es unbedingt notwendig, dass die Seite suchmaschinenfreundlich optimiert wird, kurz SEO  (search enging optimisazion) genannt. Das heisst, google, als die bekannteste Grösse auf dem Markt, setzt immer wieder neue Standards um die Suchergebnisse zu verbessern. Webdesigner und Entwickler müssen dafür sorgen, dass der Inhalt dementsprechend aufgereitet wird. . Waren es vor Jahren noch die Meta Tags und Keywords die für ein gutes Suchergebnis gesorgt haben, so sind es heute gute und aussagekräftige Texte, Titel die überdacht wurden und von google so auch angezeigt werden können und vieles mehr. Es steckt also mindestens so viel Arbeit "dahinter" wie beim Design und dem Aufsetzen einer Seite aufgewendet werden muss. 

Es könnte eines der folgenschwersten Google-Updates der letzten Jahre sein: für den 21. April 2015 wurde offiziell verkündet, dass Google in der mobilen Suche «mobile-friendly» Websites besser in der Suchmaschine listen wird. Wenn man bedenkt, dass heute mehr Menschen via Mobile Geräte ihre Informationen abholen als am Desktop, dann macht diese Nachricht doch Sinn. Für die Hersteller von Webseiten bedeuted das, dass kundenfreundliche und vor allem suchmaschinenfreundliche Webseiten  mobile tauglich  optimiert sein müssen. Da fallen HTML Seiten mehr und mehr durch, denn diese Möglichkeit bieten hauptsächlich CMS Seiten.

 

Billig Angebote überschwemmen den Markt und es ist klar, dass ein Mensch, der normalerweise nichts mit Webseiten zu tun hat ausser zu surfen und Informationen zu finden, von diesem allem nichts weiss. Darum ist die Enttäuschung auch verständlich, wenn man  Geld für eine Seite ausgegeben hat und dann doch nicht gefunden wird oder erst auf den hintersten Seiten bei Google. 

Fazit

Eine Webseite zu besitzen und online zu haben bedeutet nicht automatisch, dass sie auch gefunden wird. Lassen Sie sich beraten und stellen sie Fragen wie:

  • "Wird meine Webseite bei Ihnen  google optimiert nach dem neuesten Stand?" 
  • "wird meine Seite auch gut angezeigt, wenn ich sie auf meinem Mobile betrachte ?".
  • "Können sie mich bei meinem Projekt und dem Text sowie eventuell  bei der Bildbeschaffung beraten und unterstützen ?".

Diese Fragen dürfen oder sollen sie stellen und Frau Fischer ist bereit, ihnen diese genau und gut verständlich zu beantworten.